Skip to main content

Pferdedecke aus Fleece – wärmende Decken mit Abschwitzfunktion

Pferdedecke erfüllen je nach Machart eine spezielle Funktion. Sie schützen Pferde, wärmen sie und bieten ein gutes Feuchtigkeits-Management, das Schweiß und Feuchtigkeit nach außen transportiert. Moderne Gewebe sorgen für optimale Funktionen, die dem speziellen Verwendungszweck angepasst sind. Bei der Auswahl der Pferdedecke solltest Du also vorher festlegen, wozu Du sie benötigst und was die Decke können muss. Eine Pferdedecke aus Fleece wärmt und ist sehr langlebig.

Vorteile von Fleece bei Pferdedecken

Fleece wird vor allem bei Funktionsbekleidung im Natursport eingesetzt. Und auch Pferdedecken aus Fleece gibt es. Grund dafür sind die guten Eigenschaften, die das Material mit sich bringt. Fleece ist ein sehr weicher und hautfreundlicher Stoff und wird auch von Pferden gut vertragen. Die Maschenware ist robust, langlebig, knitterfrei und widerstandsfähig. Damit ist es für Pferdedecken besonders gut geeignet.

Fleece bringt aber noch mehr Vorteile mit sich. Bei einem sehr geringen Gewicht bietet Fleece eine enorm hohe Wärmeisolation, die sonst nur mit mehr Gramm/Quadratmeter zu erreichen ist. Die Oberfläche ist Wasser abweisend und trocknet sehr schnell. Das macht Fleece vor allem bei einem Einsatz als Abschwitzdecke ideal. Aber auch als Futterstoff für Regendecken, Weidepferdedecken und Winterdecken ist Fleece bestens geeignet.

Das Feuchtigkeits-Management macht Fleece Pferdedecken so interessant

Pferde kommen bei Bewegung, aber auch bei Angst oder Krankheit schnell ins Schwitzen. Nicht immer muss das Fell gleich schweißnass sein. Manchmal genügt eine kleine Restfeuchte, die bei Zug oder kaltem Wetter schnell eine dicke Erkältung oder andere Krankheiten auslöst. Eine Pferdedecke mit Fleece ist dabei die Lösung. Das Besondere an dem recycelbaren Material ist sein Feuchtigkeits-Management. Fleece transportiert schnell und zuverlässig Schweiß und andere Feuchtigkeit vom Pferdekörper weg auf die Oberfläche der Decke. Dort kann die Nässe auf der Pferdedecke aus Fleece abtrocknen. Zusätzlich wärmt die Fleece Pferdedecke.

Für und Wider bei den Pferdedecken abwägen

Pferdedecken aus Fleece sind weder wasserdicht noch winddicht. Wenn Du Dein Pferd auch vor Wind und Regen schützen möchtest, ist eine Pferdedecke aus Fleece mit einem wind- und wasserdichten Obermaterial angeraten. Hier reichen einfache Fleece Pferdedecken nicht aus und es bedarf eines zusätzlichen Schutzes durch entsprechendes Obermaterial. Die Funktionen des Fleece Futters bleiben trotzdem erhalten.

Die richtige Passform macht es

Auch wenn Pferdedecke aus Fleece etwas nachgeben, weil Fleece leicht elastisch ist, solltest Du die Pferdedecke in der entsprechenden Pferdedecken Größe kaufen, die Du leicht ermitteln kannst. Fleece Pferdedecken, die zu eng sitzen, können reiben und drücken und so dem Pferd unangenehm werden. Außerdem schränken zu kleine und zu große Pferdedecken aus Fleece das Pferd in der Bewegung ein. Zu große Weidedecken und Abschwitzdecken rutschen meist und behindern so das Pferd in der Bewegung. Durch Verschlüsse im Brustbereich lassen sich die Decken für Pferde besser anpassen und auf die Größe abstimmen.

Modischer Schnitt und trendige Farben

Pferdedecke aus Fleece gibt es in vielen bunten Farben, die sich leicht an Deine Farbvorstellungen anpassen und mit Gamaschen und Halfter kombinieren lassen. Vorteilhafter sind Pferdedecken mit einem erhöhten Halsansatz im V-Schnitt. Der High Neck Schnitt sorgt für einen optimalen Sitz und mehr Tragekomfort. Fleece Pferdedecken mit Anti-Pilling Effekt fusseln nicht und bilden keine Knötchen im Material.