Skip to main content

Pferdedecke waschen leicht gemacht

Pferdedecke waschen leicht gemacht

Pferdedecke waschen??? Ja auf jeden Fall – Auch Pferdedecken brauchen ab und zu eine Wäsche, um sie von Schmutz und Staub, Pferdehaaren und Schweiß zu säubern. Die regelmäßige Pflege der Pferdedecken verlängert die Lebensdauer der Decken und sorgt dafür, dass sie lange schön und funktional sind. Aber auch für Dein Pferd ist es wichtig, dass du regelmäßig Pferdedecken waschen bzw. regelmäßig gewaschen werden, denn die schmutzigen Decken erfüllen nicht mehr ihren Zweck. Die Poren von Funktionsmaterialien werden durch Schmutz und Schweiß verstopft und die Feuchtigkeit kann nicht mehr vom Pferdekörper abtransportiert werden. Eine Wäsche für die Pferdedecke ist dann unbedingt notwendig.

Wann solltest Du Pferdedecken waschen?

Pferdedecke waschen sollten in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Und natürlich immer dann, wenn sie schmutzig sind. Bei den Winterpferdedecken und Weidedecken bietet sich das Frühjahr als Waschtermin an. Bevor Du die Decken verstaust, sollten sie gründlich gereinigt werden. Schweiß und Schmutz ziehen sonst Motten und andere Tiere an, welche die Pferdedecken zerstören.

Alle anderen Pferdedecken, die übers ganze Jahr verwendet werden wie Abschwitzdecken, Regendecken und Nierendecken ist Waschtermin immer dann, wenn die Decken schmutzig sind. Zwischen den Wäschen kann es auch ausreichen, wenn sie ab und zu ausgebürstet werden.

Pferdedecken waschen per Hand oder Waschmaschine

Die meisten Pferdedecken sind sehr wuchtig und schwer. Besonders dann, wenn sie auch noch schmutzig und nass sind. In die heimische Waschmaschine passen sie meist nicht. Viele Reinigungen, Pferdeläden und Onlineshops bieten die Reinigung der Pferdedecken an. Die Kosten sind zwar nicht ganz günstig, aber Du brauchst Dich um nichts kümmern und bekommst saubere und trockene Pferdedecken zurück.

Inzwischen verfügen aber auch viele Reitställe über große Industriewaschmaschinen, in denen die Pferdedecke gegen einen kleinen Obolus gewaschen werden kann.

Leichte Pferdedecken wie die Abschwitzdecke können auch in der Waschmaschine zu Hause gewaschen werden. Allerdings sollte die Maschine anschließend gut gespült und gereinigt werden.

Steht nichts anderes zur Verfügung, kann die Decke fürs Pferd auch gut mit der Hand gewaschen werden. Das geht am besten draußen oder in einem Waschstand für Pferde. Vorteil: Die Wäsche ist sehr viel schonender.

Wie werden Pferdedecken gewaschen?

Bevor die Abschwitzdecke, Winterdecke, Weidedecke oder Regenpferdedecke in die Waschmaschine kommt, wird die Decke kräftig ausgebürstet und von Schmutz, Staub und Haaren grob befreit.

Je nach Pferdedecke und Hersteller kann es möglich sein, dass ein spezielles Waschmittel empfohlen wird. Ist das nicht der Fall, reicht ein normales Vollwaschmittel ohne Bleiche. Die Pferdedecken solltest Du auf keinen Fall mit einem Weichspüler waschen. Dieser wird von den Pferden oft nicht vertragen. Allergien und Hautempfindlichkeiten sind dann oft vorprogrammiert. Um Farben aufzufrischen und den Pferdeduft etwas zu beseitigen, genügt ein Schuss Essig. Auch Feinwaschmittel sind nicht geeignet.

Pferdedecken werden meist bei maximal 30° Celsius gewaschen, sofern der Hersteller keine anderen Angaben gemacht hat. Bei höheren Temperaturen kann das Funktionsgewebe beschädigt werden oder die Decke einlaufen.

Pferdedecke waschen im Trockner? Auch im Trockner hat eine Pferdedecke gleich welcher Art nichts zu suchen. Die hohen Temperaturen schaden der Decke für Pferde. Trockne sie am besten an der frischen Luft. Leichte Abschwitzdecken und Regendecken können nach dem Waschen auf eine ganz normale Leine. Schwere Winterpferdedecke solltest Du über eine Stange hängen.