Skip to main content

Wie der Name bereits vermuten lässt, wird die Sommerdecke für Pferde im Sommer genutzt. Während einige Pferdehalter die Pferdedecken vor allem im Winter nutzen, um das Tier vor der Kälte zu schützen, können Pferdedecken im Sommer ebenso von Vorteil sein. So werden sie zum Beispiel als Abschwitzdecken genutzt, als Regendecken als Schutz vor der Nässe oder aber als Fliegendecke oder Ekzemerdecken. DesWeiteren sind sie als Schutz vor Schmutz ideal geeignet.

Pferdedecken im Sommer als Schutz vor Fliegen

Pferdedecke Sommerdecke

Pferdedecke Sommerdecke

In dem Bereich der Sommerdecken für Pferde sind auch immer wieder Fliegendecken vertreten. Sie dienen dem Pferd als Schutz vor den lästigen Fliegen, die das Pferd vor allem in den warmen Jahresmonaten plagen, eingesetzt. Diese werden aus einem besonders feingewebten Material gefertigt, welches ein leichtes Eigengewicht hat und schön luftig ist. Pferdedecken im Sommer, die als Schutz vor den Fliegen und anderen Ungeziefer dienen sollen, werden anstatt von chemikalischen Sprays genutzt, sind also wesentlich gesünder als diese. Eine leichte Sommerdecke auf der Weide, der Koppel oder im Stall schützt das Pferd somit optimal vor Stichen durch Insekten und schützt im Gegensatz zu den Sprays nicht nur über einen kurzen Zeitraum, sondern über die komplette Tragezeit und das, ohne das Pferd dabei in irgendeiner Weise einzuschränken.

Pferdedecken im Sommer als Schutz vor der Nässe

Nicht nur im Herbst oder im Winter, sondern auch im Sommer kann es Tage mit kühlen Regenschauern geben, was vor allem zum Ende des Sommers keine Seltenheit ist. Um das Pferd nun vor dem Regen zu schützen, nutze immer mehr Pferdehalter die Sommerdecken als sogenannte Regenpferdedecke. Hierbei handelt es sich um komplett wasserfeste Pferdedecken, welche über keine Rückennaht verfügen und keine wärmende Wirkung mit sich bringen. Im Gegensatz zur Winterdecke handelt es sich bei den sommerlichen Reckendecken für Pferde um sehr leichte und ungefütterte Modelle, sodass das Pferd zwar nicht nass wird aber auch nicht ins Schwitzen kommt. Dank der atmungsaktiven Eigenschaft wird eventuell entstehender Schweiß an den warmen Sommermonaten problemlos an die Oberfläche der Regendecken transportiert. Die Atmungsaktivität bei den Sommerdecken ist besonders wichtig und sollte beim Kauf einer neuen Sommerdecke für Pferde dringend beachtet werden, denn je höher diese ausfällt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Pferd unter der Decke anfängt zu schwitzen. Das ist natürlich vor allem bei sehr warmen Sommertagen wichtig.

Sommerdecken für Pferde bei Ekzemen

Leider leiden viele Pferde unter sogenannten Sommerekzemen, einer Hautkrankheit, die unangenehm für die Tiere ist und vor allem in den warmen Sommermonaten auftreten. Auch für diese Pferde gibt es spezielle Sommerdecken in Form von Ekzemerdecken. Hierbei handelt es sich um Spezialanfertigungen, welche den kompletten Körper des Pferdes abdecken und somit optimal und rundherum schützen. Das Pferd wird durch diese besondere Sommerdecke komplett und somit optimal vor dem UV-Licht sowie vor den Kriebelmücken und Stechmücken geschützt. Diese besonderen Sommerdecken für Pferde lassen nur den Kopf des Tieres sowie die Beine und den Schweif herausschauen, stören das Tier jedoch nach der Gewöhnungszeit an die Pferdecke nicht und schränken die Pferde in der Bewegung in keinster Weise ein. Diese Decken werden zusätzlich oftmals individuell für die Pferde angefertigt.