Skip to main content

Welche Pferdedeckengröße braucht Dein Pferd?

Welche Pferdedeckengröße braucht Dein Pferd?

Den optimalen Schutz kann nur eine Pferdedecke bieten, die der Größe des Pferdes angepasst ist. Sowohl zu große Pferdedecken als auch zu kleine Pferdedecken bieten keinen richtigen Schutz vor Wind und Wetter und behindern zusätzlich Dein Pferd. Welche Pferdedeckengröße die optimalste ist und wie die Pferdedeckengröße ganz einfach zu ermitteln ist zeigen wir euch im kommender Anleitung.

Warum die Pferdedeckengröße wichtig ist

Pferdedecken müssen sitzen Deshalb ist die Frage welche Pferdedeckengröße man wählt sehr wichtig. Die passende Größe von Regendecke, Weidedecke und Winterpferdedecke entscheidet, ob die Decken ihrer Funktion gerecht werden können. Pferdedecken, die zu klein sind, bedecken nicht den ganzen Pferdekörper. Meist sind auch Gurte und Riemen zu kurz und die Decke fürs Pferd kann nicht korrekt aufgelegt werden. Doch auch zu große Pferdedeckengrößen schützen das Pferd nicht optimal. Die Decke liegt nicht am Pferdekörper an und ermöglicht es, dass Wind unter die Decke fahren kann und das wärmende Luftpolster zerstört. Zu locker aufliegende Pferdedecken ermöglichen es aber auch, dass Regen über den Hals in die Decke läuft.

Die falsche Pferdedeckengröße lässt es aber nicht nur an Schutz mangeln, sie kann auch scheuern und das Pferd in seinen Bewegungen empfindlich behindern. Dabei kann es zu Unfällen und Verletzungen kommen.

So ermittelst Du die Pferdedeckengröße

Bei den meisten Pferdedecken richtet sich die Größe nach der Rückenlänge. Zum Messen benötigst Du ein Maßband. Bei den meisten Herstellern ist die gemessene Rückenlänge auch die Deckengröße. Das funktioniert aber nicht immer. Deshalb ist es günstiger, ein paar Zentimeter zu zugeben.

Gemessen wird auf dem Pferderücken vom höchsten Punkt des Widerrists bis zum Schweifansatz. Wichtig ist, dass Du exakt entlang der Wirbelsäule misst und jede Senkung und Erhebung beachtest. Sonst kann die Pferdedeckengröße zu klein werden. Die Ermittlung der Deckengröße für Pferde über die Rückenlänge ist vor allem in Deutschland üblich. Allerdings hat diese Messmethode auch so ihre Tücken. Ist Dein Pferd sehr robust gebaut oder steht beim Messen ungünstig, kann es zu falschen Ergebnissen kommen.

Andere Länder andere Mess-Sitten

In vielen Ländern wird die Pferdedeckengröße anders ermittelt. In englischsprachigen Ländern wird das Maß für die Pferdedecke anders abgenommen. Gemessen wird dann von der Mitte der Pferdebrust bis zum Ende der Pferdekruppe. Natürlich kommen dabei deutliche größere Ergebnisse heraus.

Nicht jedes Pferd ist gleich

Ob schmal und groß oder kurz und dick, jedes Pferd braucht so seine Decke, die perfekt sitzt. Du solltest deshalb bei der Pferdedeckengröße noch einige Werte überprüfen. Eng werden kann es vor allem um die Brust herum. Den Brustbereich misst Du etwa in halber Höhe der Brust von einer Seite zur anderen.

Welche Pferdedeckengröße für welches Pferd?

Pferdedecken gibt es für jede Pferderasse. Das Angebot reicht vom Pony bis zum Shire-Horse. Wenn Du das Pferd genau ausmisst, kannst Du dir exakte Größe ermitteln welche Pferdedeckengröße Dein Pferde braucht. Anatomische Besonderheiten können es notwendig machen, dass Du bei Deinem Pferd mehr als nur die Rückenlänge messen musst. Einige Pferdedecken Hersteller haben sich auf die Besonderheiten verschiedener Pferderassen eingestellt. Es reicht nicht, bei einem etwas fülligen Pferd einfach eine Größe höher zu wählen. Vorteilhaft ist es, wenn sich die Pferdedecke durch eine Brustverschnallung etwas regulieren lässt. Ein geschlossener Brustlatz muss perfekt sitzen. Im Zweifelsfall solltest Du Dich aber immer für die Verschnallung entscheiden.