Skip to main content

Wie wasche ich eine Pferdedecke schnell und richtig?

Wie wasche ich eine Pferdedecke schnell und richtig?

Wie wasche ich eine Pferdedecke – Pferdedecken werden sowohl durch Schweiß und Haare Deines Pferdes aber auch durch Schmutz, Matsch und Staub dreckig. Ab und zu musst Du die Abschwitzdecken und Weidepferdedecken waschen, um sie zu säubern und lange zu erhalten. Und auch die Winterdecken brauchen eine Reinigung, es sie sicher fürs nächste Jahr verpackt werden. Pferdedecken kannst Du auf verschiedene Art und Weisen säubern.

Professionelle Reinigung für Pferdedecken

In vielen Städten gibt es chemische Reinigungen und Pferdegeschäfte, die Pferdedecken reinigen. Vor allem Weidedecken, Regendecken und Winterdecken übersteigen meist das Fassungsvermögen Deiner Waschmaschine. Dann ist eine professionelle Reinigung eine gute Lösung. Wie wasche ich eine Pferdedecke sauber, werden die Pferdedecken in den großen Waschmaschinen auf jeden Fall. Allerdings hat diese Methode auch ein paar Nachteile. Die Waschmittel, die in einer Reinigung verwendet werden, sind oft aggressiv. Sie können der empfindlichen Pferdehaut schaden. Außerdem ist die Reinigung nicht ganz günstig und oft muss man warten, bis genug Pferdedecken zusammengekommen sind, dass es sich lohnt, eine Waschmaschine zu füllen. Professionelle Reinigungen für Pferdedecken gibt es auch im Internet.

Pferdedecken-Wäsche in der Waschmaschine

Einige Pferdedecken lassen sich auch gut in der heimischen Waschmaschine waschen. Nierendecken und Abschwitzdecken sind meist nicht so schwer und haben nur ein geringes Volumen. Sie passen gut in eine Waschmaschine. Einige Pferdeställe haben auch große Waschmaschinen für die Reiter. Hier passen meist auch Winterdecken und Regenpferdedecken rein.   In den Trockner sollten die Decken auf keinen Fall. Die Temperaturen im Trockner sind zu hoch. Und auch Funktionsmaterial, wie es bei Regenpferdedecken vorhanden ist, könnte zerstört werden.

Gute Vorbereitung ist halbe Reinigung

Vor dem Waschen solltest Du die Pferdedecken vom gröbsten Schmutz befreien. Mit einer Bürste kannst Du trocknen Schmutz und Staub beseitigen. Prüfe, ob die Decke beschädigt ist, und beseitige diese Beschädigungen. Beschläge umwickelst Du am besten mit ein paar Tüchern. So können sie den Stoff der Pferdedecke nicht beschädigen.

Pferdedecken, die wasserdicht sind, wie Regendecken und Weidedecken, sollten unbedingt für sich gewaschen werden. Ein Spezialwaschmittel, das vom Hersteller empfohlen wird, ist angebracht. Verwende keinen Weichspüler bei Pferdedecken, da dieser die Pferdehaut reizen und Allergien auslösen kann. Für etwas frische Farbe und einen frischen Geruch genügt ein Schluck Essig, der dem Spülwasser beigeben wird.

Gewaschen wird nach Herstellerangaben oder bei 30° Celsius. Höhere Temperaturen sind, sofern es nicht explizit ausgewiesen ist, nicht angeraten. Beim Waschmittel solltest Du darauf achten, dass Du keins mit Bleichmittel verwendest. Das greift die Decken an. Bei Regenpferdedecken oder Weidepferdedecken wird vom Hersteller oft ein Waschmittel mit Imprägniermittel empfohlen. Damit wird die Imprägnierung aufgefrischt. Besser ist aber meist ein Imprägnierspray, das nach dem Trocknen aufgetragen wird.

Und ohne Waschmaschine?

Wie wasche ich eine Pferdedecke dann ohne Waschmaschine? Geht es natürlich auch. Die Pferdedecke lässt sich auch per Handwäsche waschen. Das hat den Vorteil, dass die Decken für Pferde beim Waschen geschont werden. Suche Dir dazu einen warmen Tag aus. Den gröbsten Schmutz kannst Du mit dem Gartenschlauch entfernen. Anschließend wird die Decke shampooniert und ausgespült.

Pferdedecken, gleich, welcher Art, trocknen am besten an der frischen Luft. Direkte Sonnenbestrahlung solltest Du dabei aber vermeiden. Das bleicht die nassen Decken nur aus.